Genugtuung

Wer einen Menschen verletzt oder tötet, muss mit weit reichenden Konsequenzen rechnen. Immerhin wird dadurch nicht nur ein wirtschaftlicher Schaden verursacht. Immer dann, wenn eine immaterielle Beeinträchtigung, also ein Trauma oder anderweitige seelische Belastungen, infolge eines anderen Menschen auftritt, kann Genugtuung gefordert werden. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um Schmerzensgeld, welches dafür genutzt werden soll, dem betroffenen Menschen die Möglichkeit zu geben, diese Erlebnisse entsprechend zu verarbeiten. Gleichzeitig sollen die Täter die Folgen ihrer Tat durch eine wirtschaftliche Beeinträchtigung spüren.