Güterzusammenlegung

Kennzeichnend für eine Güterzusammenlegung ist, dass Eigentumsverhältnisse an landwirtschaftlichen Grundstücken neu geordnet werden. Ziel dabei ist immer, bessere Voraussetzungen für die Bodennutzung herbeizuführen. Bei der Einteilung der Grundstücke sollte darauf geachtet werden, größere, arrondierte sowie gut zu bewirtschaftende Parzellen zu erhalten. Ebenso wichtig ist es, das erforderliche Wegnetz entweder anzupassen oder im Zuge der Güterzusammenlegung neu zu erstellen.