Opferhilfe

Alles, was für die Opferhilfe entscheidend ist, lässt sich im Bundesgesetz über die Hilfe an Opfern von Straftaten finden. Jede Person, die durch eine Straftat entweder körperlich, psychisch oder sexuell beeinträchtigt ist, hat den Anspruch auf Opferhilfe. Und auch Ehegatten des Opfers, sowie deren Kinder und Eltern und andere Personen, welche dem Opfer nahe stehen, haben ein Anrecht auf Opferhilfe. Dabei kann sich diese Hilfe in unterschiedlichen Leistungen widerspiegeln. Recht häufig handelt es sich um eine Beratung, eine Soforthilfe und längerfristige Hilfe sowie um finanzielle Leistungen.